Zielgruppe definieren – So finden Sie Ihre Wunsch-Kundschaft

Titelbild Zielgruppen

Für alle Bereiche des Marketings ist ein Schritt essentiell: die Definition der Zielgruppe. Doch was ist eine Zielgruppe überhaupt? Warum ist es so wichtig, sie zu finden? Und welche Maßnahmen sind nötig, um diese zu definieren? Wir geben Antworten.

 

Was ist eine Zielgruppe?

Unter einer Zielgruppe versteht man eine Gruppe von Personen, die mit einer bestimmten Handlung erreicht werden soll. Das Finden der eigenen Zielgruppe oder Zielgruppen ist in allen Bereichen des Marketings und der PR wichtig.

 

Warum ist die Definition einer Zielgruppe so wichtig?

Um seine Ziele im Unternehmen zu erreichen, ist es unerlässlich, zu verstehen, welche Maßnahmen bei der eigenen Zielgruppe gut funktionieren und welche nicht. Dazu muss die Zielgruppe im ersten Schritt definiert werden. Inhalte, Tonalität und Design richten sich maßgeblich danach, wen Sie eigentlich erreichen möchten. In diesen Bereichen ist das Finden der Zielgruppe u.a. bedeutsam:

 

Website

Gerade bei der Konzeption einer Website spielt die Definition der Zielgruppe eine wesentliche Rolle. Je nachdem, wen Sie mit Ihren Dienstleistungen oder Produkten ansprechen möchten, ändern sich das Design, die Menüführung, die Texte und viele weitere Aspekte der Internetpräsenz. Treffen Sie nicht den Geschmack und kennen Sie nicht die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe, so ist mit einer hohen Absprungrate auf Ihrer Website zu rechnen.

 

Online Marketing

Ob Social Media, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) oder Content und Redaktion – all diese Bereiche leben von Strategien, die genaue Zielgruppendefinitionen enthalten. Erst, wenn die Zielgruppe feststeht, können beispielsweise im Bereich Social Media folgende Fragen gestellt werden:

 

  • Contentideen: Welcher Content interessiert meine Zielgruppe?
  • Kanalauswahl: Auf welchen Social Media Kanälen treibt sich meine Zielgruppe herum?
  • Postingtage- und zeiten: Wann ist meine Zielgruppe hauptsächlich online?
  • Tonalität: Wie möchte meine Zielgruppe angesprochen werden?

 

Aus der Beantwortung dieser Fragen ergibt sich ein Leitfaden für die Social Media Strategie und Maßnahmen. Auch in den Disziplinen Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinen Advertising und Redaktion ist ein ähnliches Vorgehen zielführend.

 

Print

Doch nicht nur online, sondern auch offline gelten diese Regeln. Denn: Ob die Printprodukte, wie z.B. Flyer, Broschüren und Plakate, ansprechend wirken und ihren Zweck erfüllen, bestimmt maßgeblich die Zielgruppe. Dementsprechend müssen sich auch die haptischen Werbeelemente an die Bedürfnisse der Wunschkunden ausrichten und im Design, der Message und der Tonalität mitgedacht werden.

 

So finden Sie Ihre Zielgruppe

Um Ihre Zielgruppe zu definieren, haben sich mehrere Methoden als hilfreich erwiesen. Zwei davon stellen wir Ihnen hier vor:

 

Erstellung von Personas

Persona

Mit Personas erstellen Sie fiktive Personen, die Ihrer Wunsch-Zielgruppe entsprechen. Durch die Darstellung der Wunsch-Zielgruppe als einzelne erfundene Personen fällt es leichter, sich diese vorzustellen und sich in diese hineinzuversetzen. Dabei durchdenken Sie seine Merkmale, wie demografische Aspekte, sozioökonomische Eigenschaften, psychografische Kriterien sowie sein Kaufverhalten. Unter diese Merkmalsgruppen fallen folgende Eigenschaften:

  • Demografische Aspekte: Alter, Geschlecht, Lebensstil, Wohnort
  • Sozioökonomische Aspekte: Bildungsstand, Familienstand, Beruf, Einkommen
  • Psychografische Aspekte: Motivation, Meinungen, Zufriedenheit, Wünsche, Werte
  • Kaufverhalten: Preissensibilität, Kaufreichweite, Mediennutzung

Ein kostenloses Tool, das wir Ihnen ans Herz legen können, um Persona-Vorlagen zu nutzen, ist Xtensio.

 

Zielgruppenanalysen

Die Methode der Zielgruppenanalyse setzt voraus, dass Sie bereits eine oder mehrere Zielgruppen vordefiniert haben. Hier geht es darum, Ihre Zielgruppen zu segmentieren, diese besser kennenzulernen und zu überprüfen, ob die am Anfang fiktiv aufgestellte Zielgruppe wirklich Ihrer Kundschaft entspricht.

 

Um Ihre Zielgruppe zu analysieren, eignen sich verschiedene Instrumente: Schauen Sie, auf welche unternehmensinternen Daten Sie bereits zurückgreifen können, analysieren Sie die Zielgruppen von ähnlichen Produkten/Dienstleistungen bis hin zu denen der Konkurrenz oder führen Sie Befragungen und Interviews durch. Befragen Sie dabei nicht nur Kunden, sondern ebenfalls Vorgesetzte, Kollegen und Partner, die auch wichtige Informationen zur Zielgruppe beitragen können. Anhand dieser Auskünfte teilen Sie Ihre Zielgruppe nun in verschiedene Segmente auf und stellen ihre Anforderungen und Bedürfnisse dar.

 

Sie sehen: Online und Offline-Maßnahmen leben davon, in der Phase der Strategieentwicklung die Zielgruppe genau definiert zu haben. Doch nicht nur in der Anfangsphase ist dies essentiell. Die Zielgruppen und ihr Verhalten entwickeln sich – gerade im digitalen Zeitalter – sehr schnell weiter. Sehen Sie die Definition Ihrer Zielgruppen also als einen dynamischen Prozess an, in dem Sie die Aktualität Ihrer Zielgruppe ständig kontrollieren.  Wir unterstützen Sie gerne und zeigen Ihnen genau, wie Sie Ihre Zielgruppe finden und eine auf diese angepasste Strategie erstellen. Kontaktieren Sie uns einfach!

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)

XHTML: Sie können diese Tags nutzen: : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>