Der Support von PHP 5.6 läuft aus – Was bedeutet das für Sie?

Als Betreiber einer Website haben Sie eine E-Mail von Ihrem Hosting Anbieter bekommen, in der Sie darüber informiert werden, dass der aktive Support von PHP 5.6 endet oder ihre Website auf PHP 7.2 hochgestuft wird? Inwiefern ist Ihre Website betroffen und was bedeutet das im Nachgang für Sie? In diesem Blogpost zeigen wir Ihnen, was Sie tun sollten, damit Ihre Website weiterhin oder wieder reibungsfrei läuft.

Was ist PHP überhaupt?

Unter PHP (Hypertext Preprocessor) versteht man die gängige Skriptsprache zur Erstellung dynamischer Websites und Webanwendungen. Mehr als 75% aller Websites weltweit basieren auf dieser Sprache, insbesondere Content Management Systeme wie WordPress und TYPO 3. PHP erneuert regelmäßig seine Versionen, um sich stets weiterzuentwickeln. Bei der Version PHP 7.2 handelt es sich um die derzeit aktuellste Version der Programmiersprache. Nichtsdestotrotz garantiert PHP den weiteren Support für ältere Versionen, jedoch nur über einen bestimmten Zeitraum. Bei einem Versionssprung bzw. Supportende kann es daher gerade bei Websites, die älter als 3 Jahre sind, zu Fehlermeldungen oder gar zu Funktionseinstellungen kommen.

 

Was ändert sich?

Wie Sie in dieser Visualisierung der unterstützten PHP Versionen sehen, war der aktive Support für alle PHP 5 Versionen bereits im Januar 2017 eingestellt worden. Doch bis zum Ende des Jahres 2018 wurden und werden kritische Sicherheitslücken mithilfe von regelmäßigen Updates noch geschlossen. Dies ändert sich bald: Zum bevorstehenden Jahreswechsel reagieren Hosting Anbieter auf diese Umstellung und deaktivieren nach und nach Server mit der alten PHP 5.6 Version, um auf dem neuesten Stand und sicher zu bleiben. Unter Umständen haben Sie bereits eine E-Mail bekommen, in der Ihr Hosting-Dienstleister Sie über diese bevorstehende Änderung informiert hat. Durch die Umstellung besteht die Gefahr, dass bestimmte Funktionen Ihrer Website nicht mehr unterstützt werden oder diese gar nicht mehr aufzurufen ist. Da laut einer Studie des Webtechnologieunternehmens W3Tech noch 61% aller Websites eine veraltete PHP 5 Version nutzen, besteht für die meisten Websitebetreiber Handlungsbedarf.

 

Was muss ich tun?

Gehören auch Sie zu den Nutzern der Version PHP 5.6 oder gar zu den Nutzern einer noch älteren PHP Version? Dann sollten Sie mit dem auslaufenden Support folgendes beachten und handeln, damit Ihre Website weiterhin oder wieder einwandfrei läuft:

 

Prüfung des Umstellungstermins

Prüfen Sie im ersten Schritt im Kundeninformationssystem Ihres Hosting Anbieters, welche PHP Version Sie für Ihre Domain und Verzeichnisse nutzen und an welchem Termin genau die Deaktivierung von PHP 5.6 bei Ihrem Anbieter stattfindet. In den meisten Fällen stellt Ihr Dienstleister zu diesem Zeitpunkt alle Domains und Verzeichnisse, die auf PHP 5.6 laufen, automatisch auf die Version PHP 7.2 um. Wichtig ist, dass Sie vor diesem festgelegten Termin folgende Vorbereitungen treffen:

Handlungsguide PHP Umstellung

Beachten Sie bitte, dass einige Anbieter die Umstellung schrittweise durchführen, aber auch PHP 7.0 und PHP 7.1 bereits auf ihr Supportende zulaufen. Daher beschreiben wir im Folgenden lediglich die direkte Umstellung auf PHP 7.2.

 

Test der Umstellung auf PHP 7.2

Gehen Sie unbedingt vor Ihrem Umstellungstermin sicher, dass Ihre Skripte mit der neuen PHP 7.2 Version kompatibel sind. In vielen Kundenportalen können Sie selbstständig und risikolos Ihre PHP Version auf 7.2 hochstufen und testen, ob Ihre Website lauffähig ist und alle Funktionen uneingeschränkt ausgeführt werden. Je nach Ausgang des Tests gibt es zwei Möglichkeiten für Ihr weiteres Vorgehen:

1) Ihre Website funktioniert einwandfrei

→ Herzlichen Glückwunsch! Ihre Skripte sind mit der Version PHP 7.2 kompatibel und Sie müssen nichts weiter beachten.

2) Ihre Website funktioniert nicht mehr

→ Leider sind Ihre Skripte nicht mit der neuesten PHP Version kompatibel. Stellen Sie die Version Ihrer Domain und Verzeichnisse im Kundenportal zurück auf Ihre alte PHP Version, um bis zum Umstellungstermin Ihres Hosting Anbieters wieder über Ihre Website erreichbar zu sein. Lassen Sie die Skripte Ihrer Seite von einem Spezialisten so bearbeiten, dass es keinerlei Probleme bei der Umstellung geben wird. Wir unterstützen Sie gerne!

 

Ob Sie bereits eine E-Mail bekommen haben oder diese noch auf Sie wartet: Mit unserem Handlungsguide zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, worauf Sie bei der Deaktivierung von PHP 5.6 und der Umstellung auf PHP 7.2 achten sollten. Gerne kümmern wir uns darum, dass Ihre Website weiterhin oder wieder funktioniert. Scheuen Sie sich nicht, uns als PHP-Experten bei Fragen, Wünschen und Anliegen rund um Ihre Website zu kontaktieren!

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)

XHTML: Sie können diese Tags nutzen: : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>