Corporate Blogs – Es lohnt sich, einen Unternehmensblog zu erstellen

Mensch stellt Corporate Blogs vor

Blog Blog Hurra! Das Thema Bloggen bezieht sich längst nicht mehr nur auf Privatpersonen, sondern wird auch für Unternehmen immer sinnvoller. Für Unternehmen hat ein Weblog als Kommunikationswerkzeug sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich einen großen Nutzen! In diesem Blogpost erklären wir Ihnen, was ein Unternehmensblog ist, welche Vorteile er Unternehmen bietet und wie man einen Blog für ein Unternehmen erstellt.

Was ist ein Unternehmensblog?

Ein Unternehmensblog – auch Corporate Blog genannt – ist ein Weblog, der von einem Unternehmen im Internet oder Intranet geführt wird, um bestimmte Ziele in der Kommunikation und im Marketing zu erreichen. Solch ein Blog kann sowohl zur internen als auch zur externen Kommunikation verwendet werden.

 

Funktionen und Vorteile eines Unternehmensblogs

Ein Business Blog führt unterschiedliche Funktionen aus und bietet dem Unternehmen verschiedene Vorteile. Die häufigsten Nutzen, die ein Corporate Blog erfüllt, haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Nutzen eines Corporate Blogs

 

Einblick ins Unternehmen gewähren

Ein Blog gibt zum Beispiel regelmäßig Auskunft über Neuerungen im Unternehmen und lässt damit einen persönlichen Einblick hinter die Kulissen zu. So lässt sich das Image verbessern und das Vertrauen von Kunden und potenziellen neuen Mitarbeitern gewinnen. Nahbarkeit und Authentizität spielen im Branchenumfeld eine große Rolle. Wer sich über den Blog zugänglich zeigt und zeitnah auf Kommentare reagiert, der sammelt Pluspunkte beim User und damit auch beim potenziellen Neukunden.

 

Expertenstatus aufbauen

Durch Blogbeiträge zu bestimmten Themen Ihrer Branche stellen Sie Ihr Wissen dar und positionieren sich so als Experte auf Ihrem Gebiet. Die gezeigte Expertise sorgt dafür, dass Kunden auf Sie zukommen, Ihnen Fragen stellen und Interesse zeigen, weil Sie die gesuchten Dienstleistungen oder Produkte von einem absoluten Experten wünschen. Zeigen Sie z.B. Lösungsansätze für häufige Probleme auf, nehmen Sie Stellung zu News aus der Branche oder interviewen Sie Experten Ihrer Branche in Ihrem Blog und werden Sie so selbst mehr und mehr zum Profi.

 

Traffic auf der Website generieren

Regelmäßig neue Blogbeiträge auf der Website zu veröffentlichen, führt in den meisten Fällen auch zu beständigem neuen Traffic auf Ihrem Unternehmensauftritt. Neben der Generierung von neuem Traffic bewirkt die häufige Veröffentlichung neuer Beiträge auch eine Art Leserbindung. User kommen also oftmals zurück zu Ihrer Website, wenn ihnen ein Beitrag gefallen hat, um zu sehen, ob es neue gute Beiträge gibt. Je mehr Traffic Sie auf Ihrer Website erzielen, desto höher ist außerdem die Wahrscheinlichkeit, dass auch Conversions zustande kommen, die zu neuen Kunden führen.

 

Sich in Krisen äußern

Ein Unternehmensblog ist ein wichtiges Instrument, um sich im Rahmen des Reputation Managements in Krisen zu äußern und Stellung zu beziehen. Gerade, wenn längere Statements gefragt sind, eignet sich der eigene Business Blog besser zur Veröffentlichung als die unternehmenseigenen Social Media Kanäle. Stellungnahmen in Krisenzeiten sind besonders wichtig, damit ein positives Image erzeugt wird und Kunden sich auch in schwierigen Situationen nicht abwenden.

 

Unternehmensblog erstellen – Was sollten Sie beachten?

Haben wir Sie davon überzeugt, einen Corporate Blog zu erstellen? Dann zeigen wir Ihnen jetzt, wie Sie einen Corporate Blog aufsetzen und welche Schritte wichtig sind, um mit dem Blog Erfolg zu haben.

Erstellung Blog

Strategische Ausrichtung festlegen

Ein wichtiger erster Schritt ist folgender: Überlegen Sie sich genau, was Sie mit Ihrem Unternehmensblog erreichen wollen, welche Zielgruppe Sie ansprechen wollen und dann, wie Sie diese Ziele verwirklichen. Fertigen Sie einen Redaktionsplan an, in dem Sie festhalten, wann und wie oft Sie Beiträge veröffentlichen und welcher Mitarbeiter die Blogposts erstellt.

 

Blog aufsetzen

Dann müssen Sie den Corporate Blog auf der Website des Unternehmens aufsetzen. Nutzen Sie WordPress für Ihre Internetpräsenz, so gestaltet sich dieser Schritt relativ einfach. Beginnen Sie im Backend damit, einen Beitrag zu erstellen und der Blog ist aufgesetzt. Überlegen Sie sich zusätzlich genau, wo der Blog im Menü erscheinen soll.

 

Themenauswahl

Nun geht es an die Auswahl der Themen und Inhalte. Stellen Sie sich dazu folgende Fragen: Welcher Content interessiert meine Zielgruppe? Was passt als Thema zum Unternehmen? Welche Themen sind gerade aktuell und besonders heiß diskutiert? Zu welchen Themen haben Sie einen Mehrwert beizutragen, den es so noch nicht gibt?
Wie wäre es zum Beispiel mit der Beleuchtung von Neuigkeiten aus der Branche, Interviews mit Mitarbeitern oder Anleitungen, die dem Leser einen klaren Mehrwert bieten?

 

Keywordanalyse

Steht das Thema des nächsten Beitrages fest, so ist es im nächsten Step wichtig, SEO-technische Maßnahmen zu durchdenken. Finden Sie passende Keywords zum Thema, auf die der Blogpost optimiert wird. Dabei ist darauf zu achten, dass das Keyword ein hohes Suchvolumen aufweist, also viele User nach diesem Keyword suchen, es aber auf der anderen Seite nicht zu viele Konkurrenztexte zu diesem Keyword gibt.

 

Texterstellung

Zur Erstellung des Textes gilt es, folgende Tipps zu beachten: Strukturieren Sie den Blogpost zunächst in nicht zu lange Abschnitte und formulieren Sie den Titel und die Zwischenüberschriften. Nun geht es an das Schreiben der einzelnen Abschnitte. Achten Sie auf den Mehrwert für den Leser sowie auf die Tonalität und fragen Sie sich, wie Sie Ihre Zielgruppe am besten ansprechen. Stehen die Inhalte, so optimieren Sie sie auf das vorher ausgewählte Keyword und prüfen Sie die Grammatik und Rechtschreibung. Außerdem sollten Sie ebenfalls die Meta Descriptions anpassen, die in den Suchmaschinen angezeigt wird.

 

Grafische Aufbereitung

Nicht nur der Text selbst ist als Content wichtig, sondern ebenfalls die grafische Aufbereitung, die das Geschriebene unterstützt und untermauert. Eingesetzte Titelbilder, Infografiken, Videos oder Screenshots veranschaulichen Ihre Message und ziehen Aufmerksamkeit auf sich.

 

Seeding

Nun ist der Blogbeitrag veröffentlicht, doch alleine darauf zu zählen, dass der Blogpost zu den herausgesuchten Keywords gut rankt und damit in den Suchmaschinen ganz oben angezeigt wird, ist gefährlich. Verbreiten Sie den Beitrag auch auf anderen Wegen. Nutzen Sie Social Media Kanäle, wie z.B. Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn und Google My Business, um auf Ihren neuen Blogpost aufmerksam zu machen. Zusätzlich zur Nutzung von Social Media haben Sie z.B. die Möglichkeit, einen Newsletter zu verschicken, der die neuen Blogposts anteasert und zu diesen verlinkt.

Als CCDM – Competence Center für Digitale Medien und Online-Marketing-Experte unterstützen wir Sie gerne dabei, einen Unternehmensblog zu erstellen und ihn regelmäßig mit relevantem Content zu befüllen, damit Sie Ihre Unternehmensziele verfolgen und erreichen. Melden Sie sich einfach bei uns, wenn Sie mehr Informationen benötigen!

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)

XHTML: Sie können diese Tags nutzen: : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>