Kampagnenwebseite für bwp | Marketing & Service GmbH

Kunde bwp | Marketing & Service GmbH
Bereich Webentwicklung, Online-Marketing
LeistungenKonzeption, Webdesign, Programmierung, Online-Marketing
LösungTYPO3
ZeitraumFebruar-Mai 2013
URLwww.waermepumpen.de

Die CCDM GmbH entwickelt für die bwp | Marketing & Service GmbH eine Kampagnen-Webseite auf Basis von TYPO3 mit interaktiver Fragen-Antwort-Funktionalität.

AUSGANGSSITUATION

Die Marketingorganisation des Bundesverbandes Wärmepumpe ist im Internet mit einer Kampagnen-Webseite vertreten. Für eine neue, längerfristig angelegte Kampagne soll die Seite reaktiviert werden. Das Design der Kampagnen-Webseite soll sich dabei an der vorangegangenen Kampagne orientieren, dennoch näher an das Verbands-CI herangeführt werden.

Die Aufgabenstellung lautet:

  • Ideenfindung und Konzeption für eine längerfristig nutzbare Experten-Kampagne, bei der Verbraucherfragen in den Mittelpunkt gestellt werden
  • Angleichung der Formensprache der Kampagnen-Website an die Corporate Identity (CI) des Bundesverbandes
  • Design und Programmierung im Responsive Design für optimale Darstellung aller Inhalte auch auf Smartphones und Tablets
  • Integration des bisher separaten Onlineauftrittes in das vorhandene Content Management System des Bundesverbandes (Multi-Site CMS)

VORGEHEN

In einem Strategie-Workshop werden zunächst die Kampagnen-Ziele herausgearbeitet. Die CCDM GmbH entwickelt hieraus die Kampagnenidee einer „intelligenten FAQ“. Die Kampagnen-Website wird zu einer interaktiven Experten-Seite, auf der Besucher Fragen stellen und Experten die Fragen beantworten. Auf diese Weise entsteht eine umfassende Wissens-Sammlung zu allen Details rund um die Wärmepumpentechnologie.

Searchbar der Kampagnenwebseite

Die intelligente Searchbar kennt viele Fragen bereits.

Die Benutzerführung der Website ist intuitiv gestaltet. Der Besucher kann seine Frage in eine Searchbar eingeben, alternativ ist der Fragenkatalog auch über die Top-Navigation erreichbar. Die eingegebene Frage wird durch ein intelligentes System mit dem bereits bestehenden Fragenpool abgeglichen. Passende und verwandte Fragen werden als Suchergebnis angeboten.

Der Nutzer kann nun eine vorhandene Frage aus dem Suchergebnis auswählen und die hierzu vorhandenen Antworten lesen oder seine Frage als neuen Beitrag einreichen. Eingereichte Fragen werden von den Experten des Bundesverbandes beantwortet und in den Fragenpool aufgenommen, der Fragesteller wird über die neu erstellte(n) Antwort(en) benachrichtigt.

Experten

Die antwortenden Experten sind mit kurzen Portraits hinterlegt, um das Besuchserlebnis persönlicher zu gestalten.

Zu jeder Frage können mehrere Experten separat antworten, um so verschiedene thematische Aspekte erörtern zu können. Durch zusätzliches Tagging der Fragen im Backend wird die Zuordnung verwandter Begriffe optimiert und die Ergebnisqualität verbessert.

Die CCDM GmbH gestaltet die Website auf Basis von Typo3 und integriert die Inhalte in das bestehende Typo3-System der Verbandswebseite, wodurch der administrative Aufwand gesenkt wird. Durch Integration bereits vorhandener Inhalte aus der Verbandswebseite (bundesweite Experten-Suche und Download-Bereich) wird das Nutzungserlebnis zusätzlich sinnvoll ergänzt.

Beim Launch der neuen Kampagnen-Website wird darauf geachtet, dass die zahlreichen externen Verlinkungen der bisherigen Website auf individuelle, sinnvolle Zielseiten weitergeleitet werden.

ERGEBNIS

Direkt nach ihrem Start wird die neue Kampagnen-Seite sowohl von Verbrauchern als auch von der Presse sehr gut angenommen. Die monatelang verwaiste Kampagnenseite wird durch den schnell wachsenden Pool aus Fragen und Experten-Antworten belebt, was sich in schnell wachsenden Besucherzahlen niederschlägt.

Die hohe inhaltliche Qualität der Antworten von ausgewiesenen Branchen-Experten und die intuitive Bedienbarkeit des FAQ-Systems sorgen für zahlreiche positive Reaktionen. Vor allem wird jedoch das Kampagnenziel, Fragen einer interessierten Öffentlichkeit in geeigneter Weise aufzunehmen und zu beantworten, vollständig erreicht.

Der Bundesverband Wärmepumpe bedankt sich für die Umsetzung mit einem Referenzschreiben.