YouTube SEO – verbessern Sie Ihre Video Rankings

YouTube SEO

SEO ist ein wichtiger Erfolgsfaktor im Online Marketing. Auch für YouTube können Videos optimiert werden, um ganz oben in der Video-Suche zu landen. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten YouTube Rankingfaktoren vor und mit welchen Schritten Sie Ihre eigenen Rankings verbessern können.

 

Was ist YouTube SEO?

YouTube SEO ist eine Form des Video Marketings, bei der die Suchmaschinenoptimierung einen wesentlichen Bestandteil ausmacht. Normalerweise wird SEO bei Shops und Websites eingesetzt. Doch auch in YouTube bietet sich SEO an, denn in den letzten Jahren sind die Möglichkeiten in YouTube aktiv Videorankings zu beeinflussen gestiegen. Das sorgt für mehr Sichtbarkeit des eigenen Kanals und erhöht die Klickzahlen. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihr YouTube Ranking verbessern können.

Was sind die Rankingfaktoren in YouTube?

In YouTube gibt es wie im traditionellen SEO auch Onpage- und Offpage Faktoren. Zum einen das Video an sich, dann der Kanal und letztlich die Nutzersignale. Alle drei Faktoren spielen zusammen und ergeben am Ende die Summe für Ihr YouTube Ranking.

1. Video

Der Bereich „Video“ ist vergleichbar mit der Onpage-Optimierung im gewöhnlichen SEO. Hier spielen Faktoren wie der Titel und die Beschreibung des Clips eine wichtige Rolle. Zudem werden hier die relevanten Tags – vergleichbar mit Meta-Keywords – vergeben. Außerdem können Transkriptionen und Untertitel eingepflegt werden. Weitere Faktoren wie ein Vorschaubild, das Alter des Videos, der Dateiname und auch die Qualität bzw. die Auflösung sind ein Faktor, die in das Ranking für YouTube einfließen.

2. Kanal

Nicht nur Ihre Videos, sondern auch Ihr gesamter Kanal spielt bei der Betrachtung von YouTube SEO eine wichtigere Rolle. Hier sind zwei Faktoren entscheidend. Zum einen die Frequenz und das Video-Engagement. Die Frequenz sagt aus, in welchen Zeitintervallen Videos auf dem Kanal hochgeladen werden. Professionelle YouTuber veröffentlichen im Schnitt 2-3 Videos in der Woche. Einige mehr, die anderen weniger. Wichtig ist eine Regelmäßigkeit, um Zuschauer zu motivieren den Kanal weiterhin zu schauen und im besten Fall zu abonnieren. Beim Video-Engagement geht es um die Interaktion der Zuschauer mit Ihren Videos bzw. Ihrem YouTube Kanal. Eine hohe Relevanz hat hier die Gesamtzahl der Views auf dem Kanal, wie auch die Anzahl der Abonnenten.

3. Nutzersignale

Zu den Nutzersignalen zählen die einzelnen Views für Videos, aber auch die Wiedergabezeit. Dazu kommen Likes und abgegebene Kommentare, wie auch das Verhältnis zwischen Likes und Dislikes. Außerdem sind Kommentare und Playlisten sowie eingehende Links und Embeds starke Nutzersignale. Hinzu kommt, ob Abonnenten für ein bestimmtes Videos hinzugewonnen oder verloren wurden.

Das Periodensystem für YouTube Rankingfaktoren

Im Folgenden haben die Kollegen von rockit-internet.de als Zusammenfassung ein sehr übersichtliches Periodensystem der YouTube Rankingfaktoren zusammengestellt.

YouTube SEO Rankingfaktoren

YouTube Rankingfaktoren, Quelle: www.rockit-internet.de

SEO-Maßnahmen für Ihr YouTube-Video

Nachdem wir Ihnen die wichtigsten Rankingfaktoren für Ihr YouTube SEO etwas näher gebracht haben, zeigen wir Ihnen nun die nötigen Maßnahmen zur Umsetzung eines erfolgreichen YouTube SEO:

1. Keywordtools nutzen

Keywords sind der Schlüssel, damit User Sie in Google finden. So auch in YouTube.

  • Keywordtool.io: Erhalten Sie hier verwandte Suchanfragen und Longtail-Keywords, mit denen Sie Ihren Titel oder Ihre Videobeschreibung optimieren können.
  • YouTube verwandte Suchanfragen: Nutzen Sie für die Keywordrecherche die YouTube-Suche selbst. Bsp: Geben Sie „Suchmaschinenoptimierung“ ein und erhalten Sie Vorschläge wie „Suchmaschinenoptimierung Tutorial“ oder „Suchmaschinenoptimierung WordPress“
  • Übersuggest: Dieses Tool bietet sich an, wenn Sie nach weiteren semantischen Begriffen suchen wollen – hier können Sie direkt YouTube als Suchquelle auswählen.

2. Konkurrenten analysieren

Wer sind Ihre Mitbewerber? Um für ein Keyword zu ranken schauen Sie sich Ihre Konkurrenten an. Geben Sie dabei das Keyword in der YouTube Suche ein und schauen Sie sich die Suchergebnisse an. Betrachten Sie dabei, welche Videotitel und Videobeschreibungen Ihre Konkurrenz verwendet und nutzen Sie diese als Inspiration eigene Titel und Texte schreiben.

3. Keywords platzieren

Nachdem Sie Ihre Keywörter gefunden haben, geht es darum diese in Ihre Inhalte zu platzieren. Folgende Bereiche bieten sich dabei an.

  • Video Titel & Beschreibung
  • Video Dateiname
  • Video Tags
  • Kanalname & Kanalbeschreibung
  • Playlists

4. Videos Teilen

Sobald Sie Ihre Suchmaschinenoptimierung abgeschlossen haben, geht es darum Ihre Videos und Ihren Kanal bekannt zu machen. Folgende Maßnahmen bieten sich dabei an.

  • Videos in sozialen Netzwerken teilen
  • Videos in Blogartikel oder in Unterseite einbetten
  • Links in der Videobeschreibung zu relevanten Informationen setzen (Bsp: Kooperationspartner, Mitwirkende, Mehrinformationen zum Thema…)
  • Schreiben Sie Kommentare unterhalb von themenrelevanten Videos, so machen Sie sich und Ihren Kanal für eine potentielle Zielgruppe sichtbar

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)

XHTML: Sie können diese Tags nutzen: : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>