Pressemitteilung 2.0: Gezielte PR mit großer Reichweite

Pressemittelung 2.0

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass man über Social Media Kanäle wie Facebook, Twitter, You Tube und Internetblogs Millionen von Menschen weltweit und rund um die Uhr erreichen kann. Haben wir einst Neuigkeiten und Nachrichten in der Zeitung gelesen oder per Post zugesandt bekommen, informieren wir uns nun über das World Wide Web – wann und wo wir wollen. Auch Pressemitteilungen von Unternehmen, Firmen oder Dienstleistern werden zunehmend über diese Kanäle verbreitet. Eine Pressemeldung 2.0 bedeutet aber nicht, einfach einen Text hochzuladen, sondern erfordert zusätzlichen Aufwand, damit sie von den Zielgruppen gelesen wird. Wie das geht, erfahren Sie in unserem neuesten Blogartikel.

Wozu ist eine Pressemitteilung in den sozialen Netzwerken gut?

Bei der Online-PR entscheiden nicht mehr allein Schreibstil und journalistisches Know-how. Spezifische Internetkenntnisse sind gefragt, um die Zielgruppen zu erreichen, die für Sie wichtig sind. Keyword-Relevanz und Verlinkungen sind hierbei die ausschlaggebenden Kriterien.

Bei virtuellen Pressemeldungen 2.0, den sogenannten Social-Media-News-Release (SMR), gehen Public Relations, SEO, Marketing- und Werbemaßnahmen Hand in Hand. Im Vordergrund steht der Dialog, die Diskussion und das Feedback der Zielgruppen, den potenziellen Kunden und Geschäftspartnern, die auf eine Nachricht reagieren sollen. SMR bieten die Möglichkeit, sich im Netz interessant und individuell darzustellen und die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, beispielsweise durch multimediale Elemente. Durch Sharing-Funktionen und Verlinkungen gelangen sie schneller in Umlauf und können auf anderen Webseiten, in Blogs etc. von Dritten weiterverwendet werden. Das hilft nicht nur Ihnen dabei, die Reichweite und den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens zu verbessern, sondern erleichtert Journalisten, Redakteuren und Bloggern die Recherchearbeiten.

Worauf muss ich beim Erstellen achten?

Generell sind SMR nicht an die Formvorgaben der klassischen Pressetexte gebunden. Dennoch sollten Sie sich an ihnen orientieren, um den Übergang vom einen zum anderen Medium zu erleichtern. Online-Meldungen passen sich den Bedürfnissen der Zielgruppen, das Wesentliche wird kurz und knapp geschildert und der Fokus liegt auf wichtigen Fakten und Daten, denn im Internet gilt: Ist es uninteressant, wird es weggeklickt!

Deswegen beachten Sie,

  • dass SMR von jedem gelesen werden können und nicht mehr exklusiv für die Presse bestimmt sind.
  • dass Leser transparente, ehrliche und direkte Informationen erwarten.
  • dass Sie im Dialog mit den Lesern stehen, Fragen beantworten und Probleme lösen.
  • dass Sie Inhalte (Content) liefern und keine Werbung für Ihr Unternehmen.
  • dass Sie die Texte übersichtlich und gut strukturieren.
  • dass Sie mit den richtigen Keywords und relevanten Links arbeiten.
  • dass Sie regelmäßig über die relevanten Medien und Kanäle veröffentlichen.

Wie baue ich eine virtuelle Pressemitteilung auf?

Die Grundform der Pressemitteilung 2.0 unterscheidet sich nur unwesentlich von der klassischen. Um eine größere Leserschaft anzulocken und sie für die Meldung zu interessieren, können Sie aber viele Extras hinzufügen, die sie spannender machen.

AbschnittInhalte und Merkmale
RahmenDatum, Zeitangabe: Zeit des Versandes festhalten; Aktualität, Relevanz; Kennzeichnung als Pressemeldung
Betreffzeile„Pressemeldung“/ „Presseinformation“ offizielle Form beibehalten
Überschrift (Headline/Header)kurz, prägnant, interessant
UntertitelZusatz zur Weiterführung der Überschriftoptional
Lead/Teasermit 2-3 Sätzen ins Thema einführen (W-Fragen!); nicht länger als 150 Zeichen
Meldungstext (Body)Fließtext oder kurz und knapp in Stichpunkten; Zusammenfassung der wesentlichen Fakten; ca. 3-5 Absätze; Zwischenüberschriften verwenden
ZusammenfassungKernaussagen zusammenfassen zum Abschluss (wenn Body nicht aus Stichpunkten besteht)
Abbinderallgemeine Informationen und Tätigkeitsprofil des Unternehmens
KontaktinformationenAnsprechpartner/Pressekontakt: Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Social-Media-Profildaten (Twitter, Facebook, Skype, XING…), URL der Unternehmenswebsite, des Corporate Blogs
Zitatebei SMR am Rand des Textes, um Platz im Text zu sparen

zusätzliche Tools für Social Media News

Permanente URLNachrichten können permanent erreicht werden, geteilt werden; Quellenangabe
Links/URLsweiterführende Informationenzusätzlicher Service für Leser→ nicht übertreiben!;
Links auf Homepage/ Landing Page→ führen Kunden direkt zum Point of Sale
RSS-FeedsAbonnement (Nachrichten, Unternehmensblog, Social Media Aktivitäten etc.)hält Leser über Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen auf dem Laufenden
MultimediainhalteAudio-Dateien, Video-Dateien, Grafikenillustrieren/ veranschaulichen SMR
Kommentarfunktionunterhalb der SMR fördert den schnellen Dialog und Kritik
Verlinkung zu Social Bookmark-Dienstenerleichtern Speichern und Verbreitung über öffentliche Leselisten und Leseempfehlungen, z.B. Mister Wong
Tags/ Schlüsselworterelevante Keywords (Schlagworte zur Indexierung) erhöhen Auffindbarkeit im Internet
andere Mikroformatezusätzlicher Service, z.B. Kontaktdaten, Veranstaltungskalender, Rezensionen, Fahrpläne etc.
Trackbacks/ Trackback-URLzeigen, wo im Internet über die Inhalte der SMR berichtet wird
Geocoding-Informationwenn SMR nur für bestimmte geographische Gebiete gedacht ist
Share-Funktionfür Soziale Netzwerke und Blogserleichtert es Lesern, SMR weiterzuempfehlen, zu teilen, zu veröffentlichen
Klassische Pressemitteilungverlinken, als Dokument anhängen (hilfreich für Journalisten)

Zusammenfassung

Bei der Pressemitteilung 2.0 gilt: Weniger ist mehr, aber das Wenige muss spannend sein für die relevanten Zielgruppen. Investieren Sie deswegen mehr Zeit in die Gestaltung einer Online-Meldung, ohne die Qualität des Contents zu vernachlässigen. Die Symbiose aus hochwertigen Inhalten und schönem Layout wird die richtigen Menschen ansprechen, sie dazu animieren, zu diskutieren und Ihre Texte zu verbreiten.

Über Ihr Feedback und Tipps freuen wir uns in den Kommentaren!

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)

XHTML: Sie können diese Tags nutzen: : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>